21·04·2015 ··· Marc Haller, Otto Jaus

Wow! Gleich zwei außergewöhnlich talentierte Lachmuskeltrainer an einem Abend! Es ist schon fast irgendwie unverschämt und unverantwortlich, aber die Ybbsiade macht es möglich: Zwei der aktuell angesagtesten und vielversprechendsten Jungkünstler treten exklusiv im Doppelpack am 21. April in der Stadthalle Ybbs auf und werden eine bespiellose Zwerchfellüberlastung beim werten Publikum auslösen!

ONLINE-TICKETS MARC HALLER & OTTO JAUSVorstellung am 21. April: Karten gibt es ab € 23 pro Person! Hier klicken!
 

Marc Haller ist: Erwin aus der Schweiz

Der junge Schweizer Marc Haller erobert Österreich. In der ORF-TV-Show „Die Große Comedy Chance“ beeindruckte ERWIN alias Marc Haller die Fachjury derart, dass sie ihn mittels „Jury Joker“ direkt ins Finale katapultiert. Die ORF-Liveübertragung „Die große Comedy Chance – Das Finale“ beförderte Marc Haller über Nacht zum Shooting Star in Österreich.

Marc Haller ist 1987 in der Schweiz mit zwei nichtmagischen Drillingsbrüdern geboren. Bereits mit 14 Jahren besuchte er die Zauberschule in Zürich und gewinnt schon zwei Jahre später den Förderpreis des Magischen Rings der Schweiz. Das Zaubern alleine reicht dem jungen „Wettswiler“ allerdings nicht und er bildet sich weiter. Der Weg führt ihn über die ScuolaTeatro Dimtri in Verscio, dem Musischen Gymnasium Zürich und der Lee Strassbergschule in New York nach Wien, wo er seit 2009 am Konservatorium Schauspiel studiert. Jetzt ist Marc Haller endlich mit seinem Programm „Erwin aus der Schweiz“ auf großer Tour. Der schräge, etwas verklemmte aber immer liebenswerte Erwin ist die tragende Figur in Marc Hallers Comedy- & Zauber-Show. Vergessen sie das TV-Format „Die Auswanderer“ jetzt kommt „Der Einwanderer“. Begleiten sie Erwin auf seiner abenteuerlichen Reise, raus in die große weite Welt (Wien!). Zwerchfellüberbelastung garantiert.


 

Otto Jaus ist: Fast fertig – Ein musikalischer Amoklauf

Als Otto Jaus nach sieben Jahren Wiener Sängerknaben und der damit verbundener Weltumrundungen wieder seine Eltern kennen lernen durfte, war klar, dass die Bühne sein Leben regieren musste! Seine Eltern waren so wahnsinnig glücklich darüber, dass sie die nächsten sieben Jahre nicht schlafen konnten! (Eigentlich taten sie vor Sorge kein Auge zu.) Aber wo würde er landen? Was für eine Sparte des Theaters wäre gemacht für ihn?

Einiges hat er versucht: Die Oper (Nirgends stirbt man länger!), das Musical (Nirgends fragt man sich mehr „Um was geht’s da eigentlich?“), das klassische Schauspiel (Nirgends schläft man besser!)? Doch dann fand er das Kabarett und sah ein Licht! (Weil die Simpl Bühne so klein, und deshalb die Scheinwerfer so nah sind.) Was wäre, wenn man all diese Sparten kombinieren könnte – jenseits von sterben und schlafen?

Freuen sie sich auf einen musikalischen Amoklauf verpackt in Geschichten aus ihrem und seinem Leben, also vorrangig aus seinem.

In seinem ersten Soloprogramm: „Fast fertig – Ein musikalischer Amoklauf“ verarbeitet Otto Jaus Erlebnisse von der Staatsoper bis zum Simpl, erzählt warum seine Mutter immer Recht hat, erklärt, warum er alles nur kein Model sein möchte und was Mozarts Musik wirklich beeinflusst hat. Er singt, spielt und erzählt von Anfang bis bis zu fast fertig. Weil fertig ist man nie!


 

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Auszufüllende Felder sind markiert mit *